Jagd & Jäger

 

November 2020

Die Angst um das Coronavirus hat uns wieder voll im Griff. Trotzdem ist es unter bestimmten Auflagen möglich, revierübergreifende Drückjagden auszuüben. Bitte macht alle regen Gebrauch davon denn wir sollten unsere Verpflichtung zur Bestandsreduktion bei den Wildschweinen nicht vernachlässigen.

Zwecks Durchführung gibt es den Ablaufplan vom LJV und auch euer zuständiges Gesundheitsamt steht euch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

 

 

Oktober 2020

Denkt bitte rechtzeitig daran euere Treib- und Drückjagden anzumelden.

Hundesoli - verkehrsrechliche Anordnung - untere Jagdbehörde (Hygienesets z.B. Desinfektionsmittel für Schuhe)  Zwecks Durchführung von Treib- und Drückjagden in der Corona Zeit hat der LJV einen Ablaufplan-Drückjagd-Stand-19.8.20 herausgegeben . Er ist auf unserer Internetseite unter dem Reiter oben "Downloads" in der Untergruppe "Corona" zu finden, und kann dort herunter geladen werden.

 

 

September 2020

 

die Ergebnisse der Zählung auf Kreisebene sind vom Kreisjagdmeister ausgewertet worden und ein Auszug aus der Stellungnahme lautet wie folgt:
 

Die Beteiligung der Reviere lag im Schnitt aller Hegeringe bei etwa 60 %

Nach den uns vorliegenden Angaben wurden, gerundet, ca. 4,0 Frischlinge / 100 ha Waldrevierfläche festgestellt. Das sind etwa 30 % bis 40 % weniger Frischlinge, als im Vorjahr.

Die Gesamtstrecke des abgelaufenen Jagdjahres mit ca. 4500 Stück Schwarzwild lag mehr als doppelt so hoch, wie im JJ 2018/19. Daher ist eine Abnahme des Gesamtbestandes auch zu erwarten gewesen.

 
 
Das bedeutet das um den Bestand zu halten jedes Revier min. 4 Wildschweine pro 100 ha Waldfläche erlegen müsste. Da wir aber weiterhin den Bestand senken müsen, sollte die Zahl von 4 übertroffen werden. Ich weiß, jeder von euch tut was er kann und ich bezweifele auch stark das jemand den Finger gerade lässt, weil er sein Soll von 4/100ha erreicht hat. Trotzdem bitte ich euch, euer möglichstes zu tun um die Schwarzwildpopulation zu senken. Das starke Ergebnis vom letzten Jahr bestätigt das wir allzeit bereit sind unser bestes zu geben.
 
Ich möchte mich aber nochmals für euere Hilfe bei der Schwarzwildzählung bedanken. Wiedereinmal sind wir der einzige Hegering mit 100% -iger Teilnahme der Reviere.

 

 

August 2020

 
 

Der Termin für das bewegte Schießen im Schießkino Mittelrhein, ist von 9 Mitgliedern und zwei Gästen genutzt worden.

Trotz Coronaauflagen und Hitzewelle konnte das Schießen stattfinden. Die Videoaufnahmen auf der Leinwand waren zum Teil hitzebedigt sehr wackelig und verschwommen, jedoch wurden sehr gute Ergebnisse erzielt.

Ich denke es hat allen Teilnehmern Freude bereitet und sie gehen mit einem guten Gefühl auf die kommenden Drück- und Treibjagden.

 
 
Unser Termin für das bewegte Schießen am 08. August 2020 um 17.00 (in Polch) findet statt. Ich habe gestern mit dem Betreiber, Herrn Mais, gesprochen und mir den Termin bestätigen lassen.
Wegen der noch anhaltenden Coronabeschränkungen dürfen wir erst Punkt 17.00 Uhr in das Gebäude. Also bitte draussen warten. In den zwei Stunden während unseres Termines geht jeweils einer zum Schießen nach vorn und die anderen warten in dem größeren Raum wo auch die Getränke stehen. Der kleinere Zwischenraum (wo wir uns sonst Aufhalten) bleibt ungenutzt. Eine Maskenpflicht besteht zwar in dem Gebäude, derjenige der schießt ist jedoch davon ausgenommen.

 

 

Juli 2020

Wieder einmal hat unser Hegering mit allen Revieren an der diesjährigen Schwarzwildzählung teilgenommen. DANKE dafür.

Der Termin für das bewegte Schießen am 8.August findet um 17.00 bis 19.00 Uhr im Schießkino Mittelrhein in Polch statt.

 

 

Juni 2020

In der Nacht vom 20. Juni auf den 21.Juni 2020 findet die Kreisweite Schwarzwildzählung statt. Ich bitte alle Reviere sich daran zu beteiligen -trotz Corona-. Den Sicherheitsabstand haben wir bestimmt im Revier und ansonsten gibt es ja auch noch die Auswertungen von Wildkamaras.

 

Herr Rolf Schu ist, wie auf unserer Hegeringversammlung bereits verkündet, von seinem Amt als 1.Vorsitzender der Kreisgruppe Vulkaneifel e.V. aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Das Amt übernimmt jetzt der stellvertretende Vorsitzende Herr Johannes Pinn aus Wiesbaum.

 

 

 

Mai 2020

Corona hat uns alle fest im Griff. Es gibt nichts neues und alle geplanten Veranstaltungen fallen bis auf weiteres aus. Trotz alle dem Waidmannsheil für die aufgehende Bockjagd.

 

 

April 2020

Das Hegeringschießen am 25. April auf dem Hubertusschießstand in Wittlich ist ABGESAGT!!

Der Schießbetrieb dort ist bis auf weiteres eingestellt. Der Schießtermin für das bewegte Schießen im Schießkino bleibt bestehen.

 

 

März 2020

 

Denkt bitte an die Abschußvereinbarungen/Zielsetzungen. Diese müssen mit der Jagdgenossenschaft vereinbart werden und bis spätestens 15. März bei der unteren Jagdbehörde vorliegen.

 

 

Februar 2020

 

Hegeringversammlung 2020

Am 31.Januar 2020 fand unsere jährliche Hegeringversammlung in Strotzbüsch statt. Die Veranstaltung wurde von 23 Mitgliedern, 10 Jagdhornbläsern und 19 Gästen besucht.

Nachdem die Bläser das Signal zur Begrüßung vorgetragen hatten, begann der Hegeringleiter mit den Begrüßungsworten. Die form- und fristgerechte Einladung wurde bestätigt und unter Tagesordnungspunkt 2 wurde dem verstorbenen Mitglied Matthias Marxen sowie aller verstorbenen Mitglieder gedacht. Das Signal „Jagd vorbei“ während der Gedenkminute verlieh der Sache ein besonders intensives Gefühl.

Tagesordnungspunkt 3 Bericht des Hegeringleiters war schnell abgehandelt, da die Aktivitäten des Hegeringes sich in der Hauptsache auf das jagdliche Schießen beschränkten und die übrigen Angebote nur spärlich von den Mitgliedern angenommen wurden. Der Hegeringleiter bedankte sich für die Teilnahme der zugehörigen Reviere an der kreisweiten Schwarzwildzählung. Wieder einmal konnte der Hegering Gillenfeld mit einer 100% igen Teilnahme der Reviere glänzen. Der Hegeringleiter erwähnte zudem das die Hegeringversammlungen erfreulicherweise von über 50% der Mitglieder, und die Hegeringschießen von einem Viertel der Mitglieder besucht werden Das wird sonst von keinem der anderen Hegeringe der Kreisgruppe Vulkaneifel erreicht. Die Abschußergebnisse des Jagdjahres 2019/20 wurden vorgetragen und sind bereits auf der Hegeringseite www.hegering-gillenfeld.de, eingepflegt. Es handelt sich aber nur um vorläufige Zahlen, da das Jagdjahr noch nicht abgelaufen ist und somit die endgültigen Zahlen noch nicht feststehen. Sobald die Zahlen vorliegen, werden diese auf der Homepage des Hegeringes eingepflegt. Der aktuelle Kassenstand der Hegeringkasse auf dem Unterkonto bei der Kreisgruppe wurde vorgetragen. Zudem wies der Hegeringleiter darauf hin, dass die Internetseite des Hegeringes seit der letzten Hegeringversammlung 45.000 Zugriffe zu verzeichnen hat (84.000 seit Nov.2016).

Unter Tagesordnungspunkt 4 wurde die Rehbocktrophäe aus dem Revier Gillenfeld II für die stärkste Trophäe ausgezeichnet. Der Erleger Nikolaj Thatschenko nahm die Hegemedallie in Gold persönlich in Empfang. Silber und Bronze gingen an das Revier Immerath.

Der Tagesordnungspunkt 5 bestand aus einem Vortrag des Herrn Markus Jung von der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft (SVLFG). In dem Vortrag wurde über den Bau und die Instandhaltung von jagdlichen Einrichtungen referiert. Herr Jung untermauerte den Beitrag sehr anschaulich mit Bild- und Filmmaterial.

Da der Kreisjagdmeister krankheitsbedingt ausfiel, sprach der Veterinär der Kreisverwaltung, Eduard Hettich, nach der Zigarettenpause (Punkt 6) noch ein paar Worte zur ASP und der Probenentnahme (ersatzweise Punkt 7)

Danach begann der Vorsitzende der Kreisgruppe, Rolf Schu unter Tagesordnungspunkt 8 seinen Bericht der Kreisgruppe. Unter Tagesordnungspunkt 9 beantragte er die Entlastung des Vorstandes des Hegeringes Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Unter Tagesordnungpunkt 10 stellte der Hegeringleiter verschiedene Fragen, um eine Diskussion zu entfachen. Dieser Aufforderung wurde genüge getan, so dass die Versammlung gegen 23.00 Uhr beendet werden konnte. Für das Revier Winkel Nord konnte eine Person aus der Versammlung gewonnen werden, die die unaufschiebbaren Dinge des Revieres übernimmt. Gastvorträge sollen auch weiterhin Bestandteil der Versammlung sein. Eine Lösung für die Realisierbarkeit der künftigen Probenabgabe ESP gab es nicht. Die Trichinengebühr für Frischlinge unter 30 kg ist bereits erlassen (Antrag) und die Frage nach der Übernahme der Entsorgungskosten für Aufbruch nach Gesellschaftsjagden ist an die Kreisverwaltung zu richten (Hegeringleiter)

Die Frage nach der Vorgehensweise bei Beerdigung von Mitgliedern kam zu keinem Ergebnis. Die Frage nach dem Ort des Hegeringschießens blieb offen. Eine Sammelbestellung für Saatgut wurde nicht gewünscht. Lösungsvorschläge zur Verwendung der Hegeringkasse wurden nicht abschließend geklärt. Eine Wildannahmestelle ist in Mehren geplant jedoch die Kostenfrage ist noch nicht geklärt.

Beim Geldeinsammeln (um die Kosten für die Bläsergruppe zu begleichen) wurde genügend erzielt, so dass ein Restbetrag der Hegeringkasse zugeteilt wird.

Gez.  Ingo Vosen

 

 

 

Januar 2020

Einladung zur Hegeringversammlung 2020

 

Sehr geehrte Jagdfreunde,

 

hiermit lade ich Sie für Freitag, den 31.Januar 2020 um 19.00 Uhr ins Gasthaus

“Zum Siebenbachtal” in Strotzbüsch zur diesjährigen Hegeringversammlung des Hegering Gillenfeld herzlich ein.

 

Tagesordnung:

1.      Eröffnung und Begrüßung

2.      Totenehrung

3.      Bericht des Hegeringleiters

4.      Prämierung der stärksten Rehbocktrophäen

5.      Gastvortrag Sicherheit bei der Jagd (Herr Markus Jung SLVFG)

6.      15 min. Pause

7.      Bericht des Kreisjagdmeisters (Uli Umbach)

8.      Bericht aus der Kreisgruppe Vulkaneifel (Herr Schu)

9.      Entlastung des Vorstandes

10.  Verschiedenes / Aussprache und Anregungen

 

Änderungen in der Tagesordnung bleiben vorbehalten.

Wie in den vergangenen Jahren wird aus Platzgründen wird darum gebeten, nur die stärksten Trophäen aus den Revieren auzustellen. Ich bitte um Abgabe im Tagungslokal (Tel. 06573/658) am Tag der Versammlung (Vormittags, jedoch spätestens bis 13.00 Uhr) oder beim Hegeringleiter.  Alle Trophäendie bewertet werden sollen, bitte ich 1 Woche vorher beim Hegeringleiter abzugeben.Die zu bewertenden Trophäen sind von den Brettern abzunehmen und mit einer stabilen Aufhängevorrichtung zu versehen!  Trophäen die nicht w.o. beschrieben angeliefert werden, können nicht bewertet werden! Am Tage der Versammlung werden keine Trophäen bewertet!

 

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil

 

I.Vosen

Ingo Vosen,  Vulkanstraße 11,  54558 Gillenfeld, Tel. 06573/235,  Fax: 06573/588,  Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Dezember 2019

Allen Mitgliedern und Freunden der Jagd ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Besonderer Dank gilt all denen, die sich in irgenteiner Art für den Hegering und dessen Aktivitäten eingesetzt haben.

Der Schützenverein St. Andreas in Gillenfeld ist aufgelöst und der Schießbetrieb wurde eingestellt. Das bedeutet für unseren Hegering, dass künftig das wöchentliche Schießen nicht mehr stattfindet.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei den Mitgliedern des Schützenvereins bedanken, dass sie uns über viele Jahre hinweg die Möglichkeit gegeben haben, auf ihrer Schießanlage zu trainieren.

Besonderer Dank gilt den Vorstandsmitgliedern Werner Moesken, Andreas und Ignatz Hofer, die Freitagsabends anwesend waren und uns mit Getränken und zeitweise mit warmem Ofen zur Verfügung standen.

Es sind noch DJV Schießscheiben, Spiegel und Schußplaster übrig. Es handelt sich dabei um die Scheiben Bock 50m KK, Fuchs 50m KK und stehender Überläufer rechts 50m KK sowie die zugehörigen Spiegel und Schußpflaster. Scheiben und Spiegel für 100 Meter sind ebenfalls noch vorhanden. Bei Interesse bitte unter 06573/235 melden.

Unsere Internetseite wurde um die Rubrik "Erste Hilfe für den Jagdhund" erweitert.

 

 

 

November 2019

Neuer Reiter (Rubrik) "Hundevermittlung" auf unserer Internetseite www.hegering-gillenfeld.de in der Menüleiste unter Jagdhundewesen.

Es muß nicht immer ein Welpe sein. Oftmals ist ein älterer, erfahrener Jagdhund eine bessere Wahl. Es gibt Jagdhunde deren Schicksal durch etwas verändert wird, was sie selbst nicht beeinflussen können z.B. der Tod ihres geliebten Führers oder der berufliche Wechsel einhergehend mit einem Wohnungswechsel oder oder oder........ Geben wir diesen Hunden die Möglichkeit ihr Leben und ihre jagdliche Passion mit uns zu teilen. Der Profit liegt meistens auf beiden Seiten.

 

 

Oktober 2019

Denkt bitte rechtzeitig daran euere Treib- und Drückjagden anzumelden.

Hundesoli - verkehrsrechliche Anordnung - untere Jagdbehörde (Hygienesets z.B. Desinfektionsmittel für Schuhe)

 

 

September 2019

Am 31.August fand unser jährliches Schießen auf bewegte Ziele im Schießkino Mittelrhein statt. Das Schießen wurde von 12 Mitgliedern und 2 Gästen genutzt. Es macht einen Hegeringleiter stolz, wenn so viele Mitglieder an den Veranstaltungen teilnehmen. Die zwei Stunden waren im nu vergangen und augescheinlich hat es allen Teilnehmern Freude und auch Zuversicht im Hinblick auf die bevorstehenden Treib- und Drückjagden gemacht. Abermals ist erwähnenswert das unser, uns allen als Adi bekanntes, Mitglied mit seinen 83 Jahren ein sehr gutes Ergebnis abgeliefert hat.

 

 

August 2019

Am 31.August um 17.00 Uhr findet im Schießkino Mittelrhein in Polch unser jährliches Schießen auf bewegte Ziele statt.Das Schießkino ist für den Hegering bis 19.00 Uhr fest gebucht. Das Üben mit der eigenen Waffe auf bewegte Ziele ist vor Beginn der Drück- Erntejagd besonders sinnvoll jedoch kann man für ein kleines Geld auch eine Leihwaffe auf dem Stand bekommen. Munition kann ebenfalls auf dem Stand erworben werden. Die Kosten für Waffe und Munition trägt jeder Schütze selbst und die Schießstandgebühr wird durch die Anzahl der Schütze geteilt.

Wir haben wiedereinmal die 100%-ige Teilnahme an der Schwarzwildzählung erreicht.

Auf der Internetseite wurde ein neuer Reiter (Wildbrethygiene) angelegt.

 

Juli 2019

Unser Jagdfreund Mathias Marxen aus Udler ist von uns gegangen. Er trat am 01.01.1955 in den Landesjagdverband ein und wurde am 10.April 2015 mit der Ehrennadel für 60 Jahre Mitgliedschaft vom LJV geehrt. Seit 2007 gehörte er dem Hegering Gillenfeld an. Als treuen Freund und Jagdkameraden werden wir ihm einen Platz in unserer Erinnerung geben.

Die endgültigen Abschußergebnisse vom Jagdjahr 18/19 liegen vor und sind unter Daten Zahlen Fakten auf der Hegeringseite eingepflegt.

Der Schießtermin für das bewegte Schießen ist am 31. August um 17.00 in Polch. Anfallende Kosten (Standgebühr und Munition) werden nicht vom Hegering übernommen.

 

Juni 2019

Denkt bitte an die Kreisweite Schwarzwildzählung in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni.

Der Schießtermin für das bewegte Schießen in Polch ist am 31. August um 17.00 Uhr.

 

Mai 2019

Hegeringschießen 2019

Am 27.März fand unser Hegeringschießen auf dem Schießstand in Landscheid statt. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten konnten neun von zehn angereisten Mitgliedern ihre Schießfertigkeiten unter Beweis stellen. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Kein Teilnehmer lag unter 150 von 200 möglichen Ringen. Das anschließende Schrotschießen hat wiedereinmal sehr viel Spaß bereitet obwohl man feststellen mußte, das das Üben mit der Flinte in der letzten Zeit vernachlässigt wurde. Den Teilnehmern und vor allem den beiden Schießobleuten Theo Velser und Klaus Schmolz gilt der Dank des Hegeringvorstandes für das disziplinierte Verhalten und die fachkundige Betreuung bei dem Schießen.

Bitte denkt an unseren Termin (31.August 2019) für das Schießen im Schießkino Mittelrhein in Polch um 17.00 Uhr.

 

April 2019

Hegeringversammlung 2019

Am 22.März 2019 fand unsere jährliche Hegeringversammlung in Strotzbüsch statt. Die Veranstaltung wurde von 24 Mitgliedern, 10 Jagdhornbläsern und 21 Gästen besucht.

Nachdem die Bläser das Signal zur Begrüßung vorgetragen hatten, begann der Hegeringleiter mit den Begrüßungsworten. Die form- und fristgerechte Einladung wurde bestätigt und unter Tagesordnungspunkt 2 wurde aller verstorbenen Mitglieder gedacht. Das Signal „Jagd vorbei“ während der Gedenkminute verlieh der Sache ein besonders intensives Gefühl.

Tagesordnungspunkt 3 Bericht des Hegeringleiters war schnell  abgehandelt, da die Aktivitäten des Hegeringes sich in der Hauptsache auf das jagdliche Schießen beschränkten und die übrigen Angebote nicht von den Mitgliedern angenommen wurden. Der Hegeringleiter bedankte sich für die Teilnahme der zugehörigen Reviere an der kreisweiten Schwarzwildzählung. Erstmalig seit der Amtszeit des Hegeringleiters konnte der Hegering Gillenfeld nicht mit einer 100% - igen Teilnahme der Reviere glänzen. Die Abschußergebnisse des Jagdjahres 2018/19 wurden vorgetragen und sind bereits  auf der Hegeringseite www.hegering-gillenfeld.de, eingepflegt. Der aktuelle Kassenstand der Hegeringkasse auf dem Unterkonto bei der Kreisgruppe wurde vorgetragen. Zudem wies der Hegeringleiter darauf hin, dass die Internetseite des Hegeringes seit November 2016 bis heute 39.000 Zugriffe zu verzeichnen hat

Der Tagesordnungspunkt 4 entfiel, da keine Trophäen zur Bewertung abgegeben wurden.

Der Tagesordnungspunkt 5 bestand aus einen gemeinschaftlichen Vortrag des Kreisveterinärs Herr Hettich und Herr Hildebrand von LJV. In dem Vortrag wurde über die Notwendigkeit und die gesetzlichen Grundlagen der Wildprethygiene referiert. Herr Hildebrand untermauerte den Beitrag sehr anschaulich mit Bild- und Filmmaterial.

Nachdem der Vorsitzende der Kreisgruppe, Rolf Schu unter Tagesordnungspunkt 6 seinen Bericht der Kreisgruppe vorgetragen hatte, beantragte er die Entlastung des Vorstandes des Hegeringes (Tagesordnungspunkt 7). Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Unter Tagesordnungpunkt 8 stellte der Hegeringleiter kurz das Projekt Eh-Da-Flächen anhand der Ortsgemeide Gillenfeld dar und bat im Anschluß darum das jedes Revier des Hegeringes sowie jede Gemeinde eine Fläche mit einer Blühmischung versieht.

Auf Wunsch des Hegeringleiters wurde der Termin für die kommenden Hegeringversammlungen auf den Januar verlegt. Dies hat den Vorteil das man besser eine Sammelbestellung für Saatgut machen kann. Auch kann das Protokoll der Versammlung an die Kreisgruppe weitergereicht werden so dass der Hegeringleiter seiner Verpflichtung zu einem Tätigkeitsbericht nachkommen kann.

Ein weiteres Anliegen des Hegeringleiters war der Wunsch an die Landwirtschaft nach Lerchenfenstern. Das bedeutet, das für den Vogel des Jahres 2019 kleine Flächen von einer Einsaat ausgeschlossen werden, damit die Vögel besser im Getreide landen können.

Beim abschließenden Geldeinsammeln ( um die Kosten für die Bläsergruppe zu begleichen) wurde nicht genügend erzielt, so das ein Restbetrag aus der Hegeringkasse hinzugenommen werden muß.

Gez.  Ingo Vosen

 

 

März 2019

Hallo Leute,
denkt bitte daran die jährlichen Abschußvereinbarungen zu machen und bis spätetens 15. März bei der unteren Jagdbehörde (Herrn Pütz) abzugeben. Für Reviere die eine waldbauliche Stellungnahme mit "erheblich gefärdet" ausweist, entfällt die Vereinbarung da ein Mindestabschußplan seitens der Behörde angeordnet wird.

 

Februar 2019

Einladung zur Hegeringversammlung 2019

 

Sehr geehrte Jagdfreunde,

 

hiermit lade ich Sie für Freitag, den 22.März 2019 um 19.00 Uhr ins Gasthaus

“Zum Siebenbachtal” in Strotzbüsch zur diesjährigen Hegeringversammlung des Hegering Gillenfeld herzlich ein.

 

Tagesordnung:

1.      Eröffnung und Begrüßung

2.      Totenehrung

3.      Bericht des Hegeringleiters

4.      Prämierung der stärksten Rehbocktrophäen

5.      Gastvortrag Wildbrethygiene (Herr Hettich/Herr Hildebrandt)

6.      Bericht aus der Kreisgruppe Vulkaneifel (Herr Schu)

7.      Entlastung des Vorstandes

8.      Verschiedenes / Aussprache und Anregungen

 

Änderungen in der Tagesordnung bleiben vorbehalten.

Wie in den vergangenen Jahren wird aus Platzgründen wird darum gebeten, nur die stärksten Trophäen aus den Revieren auzustellen. Ich bitte um Abgabe im Tagungslokal (Tel. 06573/658) am Tag der Versammlung (Vormittags, jedoch spätestens bis 13.00 Uhr) oder beim Hegeringleiter.  Alle Trophäendie bewertet werden sollen, bitte ich 1 Woche vorher beim Hegeringleiter abzugeben.Die zu bewertenden Trophäen sind von den Brettern abzunehmen und mit einer stabilen Aufhängevorrichtung zu versehen!  Trophäen die nicht w.o. beschrieben angeliefert werden, können nicht bewertet werden! Am Tage der Versammlung werden keine Trophäen bewertet!

 

Januar 2019

Allen HR Mitgliedern ein frohes neues Jahr. Mögen die meisten eurer Erwartungen in Erfüllung gehen. Die diesjährige Hegeringversammlung und das HR Schießen wurden auf

Freitag den 22.März 2019 19.00 Uhr Gasthaus Siebenbachtal / Strotzbüsch

Samstag den 27.April 2019 14.00 Uhr Schießstand Landscheid

festgelegt.

Bei dem Hegeringschießen wird wieder einmal das Schrotschießen angeboten. Also bringt bitte euere Flinten mit. Munition kann auf dem Stand erworben werden.

 

Hallo Leute,
ich habe da bei einem Projekt mitgemacht. Dazu benötige ich Euere Mithilfe. Könnt Ihr mir bitte Stücke (ca.50gr.) von Rehleber raushalten ?  Die Stücke könnt Ihr bei mir abgeben (auch gefroren) ich sammel die dann bis zur Abgabe. Ein Begleitschein dazu wäre schön. Ich habe das Formular der Anlage angefügt. Wir können das Formular aber auch gemeinsam bei mir ausfüllen. Die Info dazu steht in der Januarausgabe von Jagd&Jäger auf Seite 20 oben links.
Natürlich wäre es ganz toll, wenn jedes Revier aus dem Hegering eine Probe abgeben würde -alleine wegen dem "Wir"Gefühl.
Bis dann Ingo
 
P.S. Merkt euch die Hegeringversammlung am 22.März 2019 vor

 

Dezember 2018

Allen Mitgliedern und Freunden der Jagd ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Besonderer Dank gilt all denen, die sich in irgenteiner Art für den Hegering und dessen Aktivitäten eingesetzt haben.

 

November 2018

Das Angebot den Film "Auf der Jagd - wem gehört die Natur" gemeinsam anzuschauen, wurde nur von drei Mitgliedern gewünscht. Deshalb wurde keine Vorführung organisiert und den drei Mitgliedern die DVD zum Anschauen zur Verfügung gestellt.

 

Oktober 2018

Der Schießtermin in Leun auf dem Parcours wurde von den Mitgliedern nicht genutzt. Zum Schießen war außer dem Hegeringleiter und einem Gast niemand in der Rotte angetreten. Nach einer Trainerstunde mit Herrn von Papen ist der Sohn eines Hundeführers aus dem Nachbarkreis noch zu der Rotte hinzugestoßen und alle drei waren sich einig das das Schießen sehr viel Spaß macht. Es ist sehr Schade das die angebotenen Schießtermine so wenig genutzt werden.

Das Angebot für Salzlecksteine ist nur von dem Revier Gillenfeld I angenommen worden, so daß der Preisdeal nicht zustande gekommen ist.

Schade das die angebotenen Aktionen nicht angenommen werden. Vieleicht sollten mal Vorschläge, was der Hegering noch unternehmen kann, aus den Reihen der Mitglieder kommen um wieder ein Gemeinschaftsgefühl herzustellen.

 

 

September 2018

Der Schießtermin in Polch wurde von 10 Schützen und einem Zuschauer genutzt. Recht herzlichen Dank für die rege Teilnahme. Auch dieses Jahr konnte man feststellen das man mit jedem Schuß sicherer wurde. Das Üben der Schußfertigkeit ist äußerst wichtig und wir sind den gekonnten Schuß unserem Wild einfach schuldig. Besonders hervorzuheben ist wieder einmal die Tatsache das unser Jagdfreund "ADDI" trotz seines hohen Alters an der Veranstaltung mit einer sehr guten Leistung teilgenommen hat.

 

August 2018

Die neuen Termine für Hegeringversammlung, Hegeringschießen und Jahreshauptversammlung stehen fest und sind auf unserer Internetseite www.hegering-gillenfeld.de unter der Rubrik "Termine", nachzulesen.

An der Schwarzwildzählung haben wir dieses Jahr nicht die 100%-ige Teilnahme erreicht. Es haben 17 von 18 Revieren an der Zählung teilgenommen. Das entspricht einer Beteiligung von 95 %. Dank dafür. Eine solch hohe Beteiligung spricht wiedereinmal dafür das die Jägerschaft des Hegeringes Gillenfeld sich seiner Verantwortung bewusst ist und seinen Aufgaben nachkommt.

Der Termin für den Schießparcours in Leun ist am Samstag den 15.September um 10.00 Uhr. Anmeldungen bitte verbindlich an mich unter 06573/235.

 

Juli 2018

Das Schießkino in Polch ist am Samstag den 25.August 2018 für unseren HR ab 17.00 Uhr fest gemietet. Die Schießstandgebühr wird nicht.vom HR übernommen. Munition wird ebenfalls nicht gestellt, kann aber auf dem Stand günstig erworben werden. Gegen Gebühr stehen Leihwaffen zur Verfügung allerdings ist das Üben mit der eigenen Waffe für die bevorstehenden Ernte- bzw. Drückjagden sinnvoll. Ein weiterer Termin ist der Schießparcours in Leun am 15.September um 10.00 Uhr. Der Schuß auf ein bewegliches Ziel ist schwierig und durch entsprechendes Üben wird dies erleichtert.

Anmeldungen bitte verbindlich an mich unter 06573/235

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen, die an der Schwarzwildzählung teilgenommen haben, ganz herzlich bedanken. Besonders hat mich die Tatsache gefreut, das Jäger aus dem Nachbarkreis sich bereit erklärt haben uns bei der Zählung zu unterstützen.

 

Juni 2018

Die Termine für das bewegte Schießen stehen fest.

Am Samstag den 25 August treffen wir uns um 17.00 am Schießkino in Polch

Und am Samstag den 15. September habe ich den Schießparcours für 10.00 Uhr in Leun gebucht.

Die Standgebühr sowie die Munition bezahlt jeder Schütze selbst. Anmeldungen bitte vorher unter 06573/235.

 

Mai 2018

Am 28.April fand das diesjährige HR- Schießen auf dem Schießstand in Landscheid statt. Der Termin wurde von 15 Teilnehmern genutzt. Bester Schütze war hierbei Steve Peeraer gefolgt von Florian Weins und Roland Thelen.

Bei schönem Wetter hat auch das angebotene Schrotschießen allen teilnehmenden sehr viel Spaß bereitet so daß die Veranstaltung fröhlich und voller guter Laune beendet werden konnte.

Als Hegeringleiter und Veranstalter möchte ich mich nochmals sehr herzlich bei den Teilnehmern für ihr Erscheinen und das disziplinierte Verhalten bedanken. Einfach toll wenn so viele mitmachen. Die Teilnahme lag bei fast 30%.

Besonderer Dank gilt auch unseren beiden Schießobleuten Theo Velser und Klaus Schmolz, die uns die uns fachlich und kompetent das Schießen ermöglicht haben.

Erwähnenswert ist zudem die Tatsache das unser langjähriges Mitglied Rudi Franzen trotz gebrochenem Daumen am Schießen mit einer sehr guten Leistung teilgenommen hat. (Weiter so!)

 

 

April 2018

Hegeringversammlung 2018

Am 16.März 2018 fand unsere jährliche Hegeringversammlung in Strotzbüsch statt. Die Veranstaltung wurde von 23 Mitgliedern, 9 Jagdhornbläsern und 20 Gästen besucht.

Nachdem die Bläser das Signal zur Begrüßung vorgetragen hatten begann der Hegeringleiter mit den Begrüßungsworten. Die form- und fristgerechte Einladung wurde bestätigt und unter Tagesordnungspunkt 2 wurde der, im Nachbarkreis verstorbenen Waidgenossen Karl Heinz Reis, Emil Hommes sowie aller verstorbenen Mitglieder gedacht. Das Signal „Jagd vorbei“ während der Gedenkminute verlieh der Sache ein besonders intensives Gefühl.

Tagesordnungspunkt 3 Bericht des Hegeringleiters war schnell  abgehandelt, da die Aktivitäten des Hegeringes sich in der Hauptsache auf das jagdliche Schießen beschränkten. Der Hegeringleiter bedankte sich für die Teilnahme aller zugehörigen Reviere an der kreisweiten Schwarzwildzählung. Wieder einmal glänzte der Hegering Gillenfeld mit einer 100% - igen Teilnahme der Reviere. Die Abschußergebnisse des Jagdjahres 2017/18 wurden vorgetragen und sind bereits  auf der Hegeringseite www.hegering-gillenfeld.de, eingepflegt. Zum Kassenstand der Hegeringkasse auf dem Unterkonto bei der Kreisgruppe wurde Kritik laut, da das Konto seit Juni 2017 nicht mehr bearbeitet wurde. Ebenso wurde ein kurzer Rückblick auf die letzten vier Jahre gewagt, indem die positiven Aktivitäten des Vorstandes hervorgehoben wurden. Der Hegeringleiter erinnerte an die fälligen Abschußvereinbarungen / Abschußzielsetzungen und regte an, diese doch in Zukunft bis Ende Februar mit den Verpächtern zu treffen. Bei dieser Gelegenheit können zusätzlich auch Informationen über Anbausorten, evtl. Schußschneisen und naturverbessernde Maßnahmen, besprochen werden.

Der Tagesordnungspunkt 4 bestand aus einen gemeinschaftlichen Vortrag der amtierenden Jagdkönigin, Frau Sarah Wirtz vom LJV, sowie der Vertreterin der Kreisverwaltung Vulkaneifel, Frau Petra Himmels. In dem Vortrag wurde über die Notwendigkeit von Naturschutzmaßnahmen referiert und wie diese finanziert bzw. bezuschußt werden können.

Zum Tagesordnungspunkt 5 stellte der neue 1.Vorsitzende der Kreisgruppe, Herr Rolf Schu, die Zusammensetzung des geschäftsführenden Vorstandes der Kreisgruppe kurz vor. In seinem Bericht der Kreisgruppe erklärte er das es einige Änderungen auf der Ebene des geschäftsführenden Vorstandes gegeben habe und das bei der Hauptversammlung der Kreisgruppe weitere Detaills berichtet werden. Er verwies nochmals auf die Notwendigkeit zum Abschluß der Abschußvereinbarungen hin.

Tagesordnungspunkt 6 wurde ausgelassen, da der Kreisjagdmeister verhindert, und eine Ersatzperson nicht benannt war.

Die Trophäenbesprechung war äußerst kurz, da aus Platzgründen nur um die stärksten Tropähen aus den Revieren gebeten wurde. Erfreulich war zudem, daß fünf Rehbocktrophäen aus dem Revieren Immerath und Strohn sowie aus dem Revier Gillenfeld II zur Bewertung abgegeben wurden.

Platz 1 belegte hierbei das Revier Immerath gefolgt von dem Revier Gillenfeld II auf Platz 2 sowie abermals das Revier Immerath mit Platz 3.

 

Unter Tagesordnungspunkt 7 regte der Hegeringleiter die Revierpächter dazu an, bereits zu Jahresbeginn eine bzw. zwei weitere (evtl. revierübergreifende) Treibjagden einzuplanen. Damit wäre zum einen die Möglichkeit gegeben den Abschuß von Schwarzwild zu erhöhen und zum anderen bedingt durch die frühe Planung auch an ausreichend Hunde zu kommen.

Der Hegeringleiter beendete die Sitzung für die Gäste, Bläser und Gastredner, um nach einer viertelstündigen Zigarettenpause zu Tagesordnungspunkt 9 zurückzukehren.

Dem Antrag von Herrn Schu auf Entlastung des Vorstandes unter Tagesordnungspunkt 9. wurde einstimmig stattgegeben.

Tagesordnungspunkt 10 verlief nicht so wie sich der Hegeringleiter das vorgestellt hat. Da sich keine Kandidaten für das Amt des Vorsitzenden bzw. des Stellvertreters zu Verfügung gestellt haben, erläuterte der Wahlleiter das der Hegering aufgelöst wird. Nach heftigen Diskussionen, Wortmeldungen und Bitten, stellten sich der ausscheidende Hegeringleiter sowie sein Stellvertreter zur Wiederwahl. Der Hegeringleiter, Ingo Vosen, wurde mit einer Nein Stimme (seine eigene) und sein Stellvertreter, Herr Wolfgang Disch, einstimmig wiedergewählt.

Zu guter Letzt kam doch noch eine Wortmeldung aus der Versammlung. Der Jagdpächter Ingo Wischemann regte an doch wieder Medallien (Gold,Silber und Bronze) für die Trophäenbewertung einzuführen. Er erklärte sich bereit diese Medallien für die kommenden zehn Jahre zu stiften. Der Vorschlag wurde von den Anwesenden begrüßt und der neue ,alte Hegeringleiter wird dies in den künftigen Versammlungen berücksichtigen. Evtl. werden noch Einschränkungen zu der Vergabe ausgearbeitet.

Gez.  Ingo Vosen

 

März 2018

Einladung zur Hegeringversammlung 2018

 

Sehr geehrte Jagdfreunde,

 

hiermit lade ich Sie für Freitag, den 16.März 2018 um 19.00 Uhr ins Gasthaus

“Zum     Siebenbachtal” in Strotzbüsch zur diesjährigen Hegeringversammlung des Hegering Gillenfeld herzlich ein.

 

Tagesordnung:

1.      Eröffnung und Begrüßung

2.      Totenehrung

3.      Bericht des Hegeringleiters

4.      Vortrag Vertragsnaturschutz  (Gastredener Frau Wirtz und Frau Himmels)

5.      Bericht aus der Kreisgruppe Vulkaneifel (Herr Schu)

6.      Bericht des Kreisjagdmeisters (Herr Umbach)

7.      Verschiedenes / Aussprache und Anregungen

8.      10 Minuten Pause und Verabschiedung der Gäste

9.      Entlastung des alten Vorstandes

10.  Neuwahl des Hegeringleiters und des Stellvertreters (Wahlleiter Herr Schu)

 

Änderungen in der Tagesordnung bleiben vorbehalten.

Wie in den vergangenen Jahren wird aus Platzgründen wird darum gebeten, nur die stärksten Trophäen aus den Revieren auzustellen. Ich bitte um Abgabe im Tagungslokal (Tel. 06573/658) am Tag der Versammlung (Vormittags, jedoch spätestens bis 13.00 Uhr) oder beim Hegeringleiter.  Alle Trophäen die bewertet werden sollen, bitte ich 1 Woche vorher beim Hegeringleiter abzugeben. Die zu bewertenden Trophäen sind von den Brettern abzunehmen und mit einer stabilen Aufhängevorrichtung zu versehen!  Trophäen die nicht w.o. beschrieben angeliefert werden, können nicht bewertet werden! Am Tage der Versammlung werden keine Trophäen bewertet!

 

Februar 2018

Bitte an die Abschußvereinbarungen mit den Jagdvorständen denken!!!  Stichtag ist der 15.März. Dann müssen sie bei der unteren Jagdbehörde vorliegen.

 

Januar 2018

Frohes und gesundes Neues Jahr 2018.Der Termin für unsere HR-Versammlung ist auf Freitag den 16. März 2018 festgelegt worden. An diesem Abend stehen Neuwahlen des HR -Leiters und dessen Vertreter an. Da ich für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stehe, bitte ich im Vorfeld um Vorschläge, wer das Amt übernehmen möchte. Natürlich werde ich den neuen Amtsinhaber in das Amt einführen und auf Wunsch auch das erste Jahr begleiten. Da ich für unsere HR-Versammlung wieder einmal einen Gastredner gewinnen konnte wäre es aus zeitlichen Gründen durchaus sinnvoll, wenn wir die Neuwahlen zügig durchziehen könnten. Ich bitte euch -macht von meinem Vorschlag regen Gebrauch-.

 

Dezember 2017

Rückblickend auf die vergangenen vier Jahre möchte ich mich bei allen Mitgliedern für die Teilnahme an den Veranstaltungen des HR recht herzlich bedanken. Hervorzuheben ist dabei die zahlenmäßig hohe Anteilnahme an den HR Versammlungen, sowie die Bereitschaft an den Schwarzwildzählungen (100%) mitzumachen. Besonders Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei meinen Vorstandskollegen, die mir immer tatkräftig und selbstlos zur Seite stehen.

Allen ein frohes Weihnachtsfest und gesundes Jahr 2018.

Im Hinblick auf die bevorstehenden Vorstandswahlen (HR Versammlung am Freitag den 16.März 2018), möchte ich um Vorschläge für das Amt des HR-Leiters und dessen Stellvertreters, bitten.

Unsere Internetseite ist um die Rubrik "Erste Hilfe" erweitert worden. Hier findet man nützliche Informationen vom DJV, zum Verhalten, wenn dann mal etwas passiert ist.

 

November 2017

Die neuen Termine für die HR-Versammlung und das HR Schießen für 2018 sind festgelegt und unter -Termine- nachzulesen. Die Internetseite ist um die Rubriken "Jagdhunderassen" und "Ausbildungstipps" erweitert worden.

 

Oktober 2017

das Schießen auf dem Jagparcours wurde von drei Mitgliedern sowie von zwei Gästen (KG Bernkastel Wittlich) genutzt. Es war eine Veranstaltung bei schönem Wetter, die allen Teilnehmern viel Freude bereitet hat. Das Fazit dieses gelungenen Tages war von allen Teilnehmern sehr positiv. An der Trefferquote konnte man feststellen das der Schuß mit der Flinte bei uns in der Gegend zu sehr vernachlässigt wird jedoch wurde mit jedem Schuß das Ergebnis verbessert. Man kann daran erkennen das Übung stets das Wichtigste ist und ich kann nur jedem empfehlen, regelmäßig einen Schießstand aufzusuchen. Dazu gehört der Schuß mit der Flinte genau so wie der Schuß mit der Kugel.

 

September 2017

nachdem ein Termin für Buke nicht zustande gekommen ist, habe ich nunmehr eine Ersatzmöglichkeit gefunden. Ich habe auf dem Schießparcours des Herrn Augustinus von Papen einen Termin für Samstag den 23. September um 10.00 bekommen.
Der Schießstand ist in 140km Entfernung und somit haben wir eine Anreisezeit von 1,5 - 2,0 Stunden (Buke 4 Stunden). Wir starten gegen 8.00 Uhr von mir zuhause. Jeder Teilnehmer erwirbt 100 Schuß Munition zum Preis von 0,85 Euro/Schuß. In dem Preis ist die Schießstandgebühr, die Tontaube sowie die Schrotpatrone enthalten. Die Kosten für den Führer (15 Eur./Std.) werden durch die Teilnehmer geteilt. Der Parcours dauert ca. 3 Stunden.
Einen Link zum Schießstand gibt es hier:
www.augustinus-von-papen.de/
Verbindliche Anmeldungen an mich bis spätestens 16. September 2017
Es handelt sich nicht um eine offizielle Veranstaltung des Hegeringes !!
Bis dann  Ingo

 

August 2017

Schießen im Schießkino

Am Samstag den 26.August fand unser diesjähriges Schießen im  Schießkino in Polch statt. Zu dem Schießen fanden sich 7 Mitglieder sowie zwei Gäste ein. Es waren sich alle Anwesenden einig das das Üben mit der eigenen Waffe für die bevorstehenden Ernte- bzw. Drückjagden sinnvoll ist.  Der Schuß auf ein bewegliches Ziel ist schwierig und durch entsprechendes Üben wird dies erleichtert.

 

Juli 2017

Die Ergebnisse der Schwarzwildzählung liegen vor und wir haben wiedereinmal eine 100 %-ige Teilnahme zu Verzeichnen.  Danke für euere Mithilfe.

 

Juni 2017

Die kreisweite Schwarzwildzählung findet in der Nacht vom 24.Juni auf den 25.Juni statt. Bitte macht alle wieder mit damit wir, wie in den vergangenen Jahren, wieder eine 100 %-ige Teilnahme vermelden können.

 

Mai 2017

den Kostenbeitrag zum Schießstand der Kreisgruppe von jährlich z.Zt  5,00 Euro zu Beginn eines jeden Jahres wird gem Abstimmung bei der Kreisgruppensitzung am 28.04.2017 nicht mehr erhoben

Bitte bei der nächsten Abbuchung 2018 beachten.

 

April 2017

Das diesjährige Hegeringschießen fand unter reger Teilnahme auf dem Schießstand in Landscheid statt.  Zum Schießen kamen 12 Schützen , sowie zwei Zuschauer. Die Ergebnisse waren zwar nicht so hervorragend wie im letzten Jahr, jedoch mehr als befriedigend. Das anschließende Schießen mit der Flinte auf Tontauben brachte eine willkommende Abwechslung. Danke für die zahlenmäßig hohe Teilnahme und das diziplinierte Verhalten. Es macht immer wieder Spaß der Leiter eines solchen Hegeringes zu sein.

 

 

März 2017

Protokoll Hegeringversammlung 2017

Am 17.März 2017 fand unsere jährliche Hegeringversammlung in Strotzbüsch statt. Die Veranstaltung wurde von 23 Mitgliedern, 12 Jagdhornbläsern und 11 Gästen besucht.

Nachdem die Bläser das Signal zur Begrüßung vorgetragen hatten begann der Hegeringleiter mit den Begrüßungsworten. Die form- und fristgerechte Einladung wurde bestätigt. Da der Hegering im vergangenen Jahr glücklicherweise keinen Todesfall zu vermelden hatte, wurde in einer Schweigeminute unter der Begleitung des Signales „Jagd vorbei“ aller verstorbenen Mitglieder der vergangenen Jahre gedacht.

Der Hegeringleiter berichtete unter Tagesordnungspunkt 3 das es auf der Kreisebene eine Veränderung im Schießwesen gegeben habe. Laut dem Beschluß der Kreisgruppe Vulkaneifel vom 8.Juli 2016 wird der Schießstand im Lehwald aus Kostengründen aufgegeben. Ein weiterer Punkt war eine Änderung im Finanzwesen des Hegeringes. Gemäß  dem Beschluß des geschäftsführenden Vorstandes der Kreisgruppe wurde das Konto des Hegeringes zu 31.12.2016 aufgelöst und den Betrag auf ein virituelles Unterkonto bei der Kreisgruppe eingezahlt. Als Folge dessen hat der Vorstand des Hegeringes in einer Sitzung im Dezember 2016 beschlossen, den freiwilligen Beitrag in Höhe von 10 Euro nicht mehr von seinen Mitgliedern einzufordern.  Ein weiteres Anliegen waren die Abschußvereinbarungen. Auf Anfragen bei der unteren Jagdbehörde kam heraus das von den 16 Revieren/Revierteilen des Hegeringes noch keine bei der Behörde vorliegen, obwohl der Stichtag 15.März bereits verstrichen ist. Der Hegeringleiter bedankte sich für die Teilnahme aller zugehörigen Reviere an der kreisweiten Schwarzwildzählung. Wieder einmal glänzte der Hegering Gillenfeld mit einer 100% - igen Teilnahme der Reviere. Die Abschußergebnisse des Jagdjahres 2016/17 wurden vorgetragen und  sind bereits  auf der Hegeringseite www.hegering-gillenfeld.de, eingepflegt.

Tagesordnungspunkt 4, der Kassenbericht, war nur noch der Form halber, da die Kasse bereits zum 31.12.16 geprüft und abgeschlossen wurde. Es folgte Tagesordnungspunkt 5  in dem der 2. Kassenprüfer Tobias Mais die Entlastung des Vorstandes beantragt hat. Dem Antrag wurde durch die Versammlung einstimmig stattgegeben.

Zum Tagesordnungspunkt 6  berichtete der 2. Vorsitzende der Kreisgruppe, Herr Rolf Schu, über eine Erhöhung des Landesjagdverbandsbeitrages und dessen Begründung. Er berichtete über die abgeschlossene Jagdhundeversicherung sowie über den aktuellen Stand „Schießstand Lehwald“.

Der Kreisjagdmeister Ulrich Umbach erwähnte unter Tagesordnungspunkt 7 nochmals die Notwendigkeit der termingerechten Abgabe der Abschußvereinbarungen. Eine Nichtbeachtung  führt zu der Anordnung von Mindestabschußplänen seitens der Behörden. Weiterhin erläuterte er die Notwendigkeit der Beprobung von Wildschweinen unter 30 Kg auf die europäische Schweinepest (ESP). Tot aufgefundene Wildschweine auch Unfallwild müssen ebenfalls beprobt werden.

Mit einem geschickten Übergang referierte Herr Umbach sodann seinen allzeitbeliebten Vortrag „Vor und nach dem Schuß-die Nachsuche auf Schalenwild“ dem alle Anwesenden aufmerksam lauschten.

Der abschließende Tagesordnungspunkt 9, Verschiedenes, sorgte für etwas Durcheinander. Die Ankündigung des Vorsitzenden das er bei den Vorstandswahlen im kommenden Jahr nicht mehr zur Verfügung steht gab Anlass zur Diskussion.

gez. Ingo Vosen

 

Februar 2017

Einladung zur Hegeringversammlung 2017

 

Sehr geehrte Jagdfreunde,

 

hiermit lade ich Sie für Freitag, den 17.März 2017 um 19.00 Uhr ins Gasthaus

“Zum     Siebenbachtal” in Strotzbüsch zur diesjährigen Hegeringversammlung des Hegering Gillenfeld herzlich ein.

 

Tagesordnung:

1.      Eröffnung und Begrüßung

2.      Totenehrung

3.      Bericht des Hegeringleiters

4.      Geschäfts- und Kassenbericht 

5.      Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands   

6.      Bericht aus der Kreisgruppe Vulkaneifel

7.      Bericht des Kreisjagdmeisters

8.      Vortrag Vor- und Nach dem Schuß – Die Nachsuche auf Schalenwild (Ulrich Umbach)

9.      Verschiedenes und Aussprache

 

Änderungen in der Tagesordnung bleiben vorbehalten.

So wie in dem vergangenen Jahr wird aus Platzgründen für die diesjärige Veranstaltung darum gebeten, nur die stärksten Trophäen aus den Revieren auzustellen. Ich bitte um Abgabe im Tagungslokal (Tel. 06573/658) am Tag der Versammlung (Vormittags, jedoch spätestens bis 13.00 Uhr) oder beim Hegeringleiter.  Alle Trophäendie bewertet werden sollen, bitte ich 1 Woche vorher beim Hegeringleiter abzugeben.Die zu bewertenden Trophäen sind von den Brettern abzunehmen und mit einer stabilen Aufhängevorrichtung zu versehen!  Trophäen die nicht w.o. beschrieben angeliefert werden, können nicht bewertet werden! Am Tage der Versammlung werden keine Trophäen bewertet!

 

Januar 2017

Allen Mitgliedern,Gästen und Interessierten ein frohes neues Jahr. Mögen all euere Wünsche in Erfüllung gehen. Auf Beschluß der Kreisgruppe hin wurde unser Sparbuch bei der Kreissparkasse aufgelöst und unser Guthaben auf das Konto der Kreisgruppe, zu unserer Verfügung, überwiesen. Die, bis dato vom Hegering geführte, Kasse ist von den beiden Kassenprüfern auf Richtigkeit und satzungsgemäße Ausgaben geprüft, und als korrekt unterzeichnet worden. Laut Beschluß des Vorstandes des Hegeringes wird auf die Erhebung des freiwilligen Beitrages (10 Euro) verzichtet. Näheres dazu auf der Hegeringsversammlung am 19.März 2017 um 19.00 Uhr in der Gaststätte zum Siebenbachtal in Strotzbüsch (wie immer).

 

Dezember 2016

Allen Mitgliedern, Gästen und Interessierten, sowie deren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017.

 

November 2016

Schießtermin in Buke

Der Termin für das Jagdparcourschießen in Buke wurde von drei Mitgliedern genutzt. Es war ein toller Tag. Danke an die Schützen und auch an den Hegering Düsseldorf Nord, daß wir an diesem Schießen teilnehmen durften.


Oktober 2016

Hegeringvergleichschießen

Die Mannschaft des Hegeringes Gillenfeld hat beim Vergleichschießen den zweiten Platz belegt. Dank an die Schützen.

Unsere Mannschaft hat abermals als einziger Hegering die Wartezeit mit dem üben auf Wurftauben verbracht.

Schießkinobesuch

Der Besuch im Schießkino wurde von 9 HR-Mitgliedern und 3 Gästen genutzt. Das Schießen hat allen anwesenden Freude bereitet und alle waren sich anschließend einig, das das üben mit der eigenen Waffe für die bevorstehenden Ernte- bzw. Drückjagden sinnvoll ist. Der Schuß auf ein bewegliches Ziel ist schwierig und durch entsprechendes üben wird dies erleichtert. Besonders erwähnenswert ist von diesem Tage, das unser ältester Teilnehmer "Addi" wieder einmal seine Durchgänge mit Bravur absolviert hat. Auch unser jüngstes Mitglied hat eine sehr gute Leistung gezeigt, mach weiter so und unsere grüne Zunft ist gesichert.


September 2016

Das Schießkino in Polch ist am Samstag den 03.September 2016 für unseren HR ab 17.00 Uhr fest gemietet. Die Schießstandgebühr wird vom HR übernommen. Munition wird nicht gestellt, kann aber auf dem Stand günstig erworben werden. Gegen Gebühr stehen Leihwaffen zur Verfügung allerdings ist das Üben mit der eigenen Waffe für die bevorstehenden Ernte- bzw. Drückjagden sinnvoll. Der Schuß auf ein bewegliches Ziel ist schwierig und durch entsprechendes Üben wird dies erleichtert.


August 2016

Eine Auswertung der Schwarzwildzählung ist noch nicht fertig. Zu gegebener Zeit werden die Ergebnisse mitgeteilt. Bitte denkt an den Schießtermin in Polch.


Juli 2016

An der Schwarzwildzählung haben sich wieder einmal A L L E Reviere des Hegeringes beteiligt. D A N K E dafür. Es zeigt wieder einmal das es im Hegering Gillenfeld eine große Zustimmigkeit für gemeinsame Aufgaben gibt.


Juni 2016

Schwarzwildzählung 2016

In der Nacht vom 18. auf den 19. Juni findet unsere Kreisweite Schwarzwildzählung statt. Ich bitte alle Reviere des Hegeringes Gillenfeld sich an dieser Aktion zu beteiligen. Es wäre schön wenn wir (wie jedes Jahr) eine 100%-ige Teilnahme melden könnten.


Mai 2016

Hegering Gillenfeld

Am 15. April fand unsere HR Versammlung in Strotzbüsch statt. Zu der Veranstaltung kamen neben dem Gastredner Herrn Marcus Hehn und Herrn Hutsch (beide vom Bauernverband), 21 Mitglieder, 15 Gäste und 6 Jagdhornbläser sowie der Kreisjagdmeister und der stellvertretende Vorsitzende der Kreisgruppe . Nähere Angaben dazu auf der Internetseite www.hegering-gillenfeld.de .

Am 30.April fand unser diesjähriges HR-Schießen gemeinsam mit dem HR Daun und auf dem Schießstand in Landscheid statt. Der Termin war zeitlich so gewählt das ein Probeschuß bzw. Einschießen mit der eigenen Waffe noch vor Aufgang der Bockjagd möglich war.  Zusätzlich wurde das Schießen mit Schalldämpfern angeboten. Von dieser Möglichkeit wurde  reger Gebrauch gemacht. Die Ergebnisse der Schüsse auf die Wildscheiben nach DJV Regeln waren gut bis hervorragend. Sämtliche Teilnehmer haben die Jahresschießnadel erreicht. Ich denke es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die allen Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht hat. Besonders das Schießen auf den Wurftaubenständen sorgte für viel Lachen. Der richtige und gekonnte Umgang mit der Waffe wird ausschließlich durch Übung gefestigt und daher sollten sich alle, die nicht an solchen Veranstaltungen teilnehmen, überlegen, ob sie sich nicht in der Zukunft an solchen Veranstaltungen beteiligen. Den sicheren Schuß sind wir unserem Wild schuldig und ich glaube nicht das uns unsere Nachsuchegespanne böse sind, wenn sie nicht mehr so oft gefordert werden.


April 2016

Einladung zur Hegeringversammlung 2016

Sehr geehrte Jagdfreunde,

hiermit lade ich Sie für Freitag, den 15.April 2016 um 19.00 Uhr ins Gasthaus

Zum Siebenbachtal in Strotzbüsch zur diesjährigen Hegeringversammlung des Hegering Gillenfeld herzlich ein.
 

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung

2.  Totenehrung

3.  Bericht des Hegeringleiters

4.  Geschäfts- und Kassenbericht

5.  Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands

6.  Bericht aus der Kreisgruppe Vulkaneifel

7.  Bericht des Kreisjagdmeisters

8.  Trophäenbesprechung

9.  Rechte und Pflichten von Jagdgenossenschaften (Gastredener Marcus Hehn)

10.  Verschiedenes und Aussprache

Änderungen in der Tagesordnung bleiben vorbehalten.

Anders als in den vergangenen Jahren wird aus Platzgründen für die diesjährige Veranstaltung darum gebeten, nur die stärksten Trophäen aus den Revieren auszustellen. Ich bitte um Abgabe im Tagungslokal (Tel. 06573/658) am Tag der Versammlung (Vormittags, jedoch spätestens bis 13.00 Uhr) oder beim Hegeringleiter.  Alle Trophäen die bewertet werden sollen, bitte ich 1 Woche vorher beim Hegeringleiter abzugeben. Die zu bewertenden Trophäen sind von den Brettern abzunehmen und mit einer stabilen Aufhängevorrichtung zu versehen!  Trophäen die nicht w.o. beschrieben angeliefert werden, können nicht bewertet werden! Am Tage der Versammlung werden keine Trophäen bewertet!


März 2016

Bei der Gruppenversicherung über die Kreisgruppe haben sich Änderungen ergeben. Alle Mitglieder die über die Kreisgruppe Versichert sind u n d dieses Jagdjahr ihren Jagdschein verlängern, müssen ab dem JJ 2016/17 eine eigene Versicherung abschließen. Allen anderen Mitgliedern, die über die Kreisgruppe versichert sind, besteht noch für die Gültigkeit ihres Jagdscheines der Versicherungsschutz.


Februar 2016

nach § 31 Abs. 2 Landesjagdgesetz (LJG) erfolgt die Erlegung von Schalenwild, außer Schwarzwild, im Falle der Jagdpacht auf der Grundlage einer schriftlich geschlossenen Abschussvereinbarung zwischen den Vertragsparteien und in den übrigen Fällen auf der Grundlage einer von der Jagdgenossenschaft oder der jagdausübungsberechtigten Person des Eigenjagdbezirks schriftlich erstellten Abschusszielsetzung.

Abschussvereinbarungen und Abschusszielsetzungen sollen auch Regelungen über den Abschuss von Schwarzwild enthalten. Hieraus ergibt sich für die Jagdrechtsinhaber und für die jagdausübungsberechtigten Personen die gemeinsame Pflicht, sich rechtzeitig, regelmäßig und aktiv auch bezüglich des Schwarzwildes mit der spezifischen Problematik vor Ort auseinanderzusetzen, die Wildschadenssituation zu erörtern und im Ergebnis zu einer Vereinbarung über die zur hinreichenden Kontrolle der Schwarzwildbestände notwendigen Maßnahme zu gelangen.

Nach § 38 Abs. 2 Landesjagdverordnung (LJVO) ist die Abschussvereinbarung oder Abschusszielsetzung von der jagdausübungsberechtigten Person der unteren Jagdbehörde bis zum 15. März jeden Jahres vorzulegen. Dies gilt nicht für Rotwild oder Muffelwild, sofern der Jagdbezirk einer entsprechenden Hegegemeinschaft zugeordnet ist. Dies gilt weiterhin nicht für die Jagdbezirke, in denen ausweislich der aktuellen Stellungnahme des Forstamtes eine erhebliche Gefährdung des waldbauliches Betriebsziels durch den Einfluss des Schalenwildes vorliegt. In diesen Fällen setzt die untere Jagdbehörde einen Mindestabschussplan für die jeweilige Schalenwildart fest.

Wir weisen darauf hin, dass außerhalb der Bewirtschaftungsbezirke die Abschussvereinbarung und die Abschusszielsetzung darauf abzustellen ist, dass alle Jungtiere (Kälber oder Lämmer) und alle vorkommenden weiblichen Stücke von Rot-, Dam- und Muffelwild erlegt werden

Bei nicht fristgerechter Vorlage hat die untere Jagdbehörde entsprechend § 31 Abs. 5 LJG zu handeln, d. h. konkret einen behördlichen Mindestabschussplan von Amts wegen festzusetzen. Damit es nicht zu dieser für alle Beteiligten unerfreulichen Maßnahme kommen muss, wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie den jagdausübungsberechtigten Personen in Ihrem Zuständigkeitsbereich den Inhalt dieser E-Mail zur Kenntnis geben und nochmals ausdrücklich auf den Vorlagetermin 15. März 2016 hinweisen würden.


Januar 2016

Allen Mitgliedern ein frohes neues Jahr!

Die Hegeringversammlung ist am 15.April 2016 um 19.00 Uhr in Strotzbüsch Gasthaus Siebenbachtal. Als Gastredner konnte der Rechtsanwalt des Bauernverbandes, Herr Marcus Hehn, gewonnen werden. Er referiert über die Rechte und Pflichten von Jagdgenossenschaften.

Vollzug des Landesjagdgesetzes Aufhebung des Abschussverbotes von Rebhühnern vom 10.04.2014
Bekanntmachung der oberen Jagdbehörde
Die Zentralstelle der Forstverwaltung - obere Jagdbehörde -, Le Quartier Hornbach 9, 67433 Neustadt hebt als zuständige Behörde gem. § 31 Abs. 9 Satz 2 Landesjagdgesetz (LJG) die Allgemeinverfügung zum Verbot des Abschusses von Rebhühnern vom 10.04.2014 auf.
Neustadt, den 14.01.2016
Im Auftrag
gez.
Marco Sergi


Dezember 2015

Für das bevorstehende Weihnachtsfest wünsche ich allen HR Mitgliedern und deren Familien alles Gute. Rückblickend auf das vergangene Jahr möchte ich mich bei allen Mitgliedern für die Teilnahme an den Veranstaltungen des HR recht herzlich bedanken. Hervorzuheben ist dabei die zahlenmäßig hohe Anteilnahme an der HR Versammlung. Besonders Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei meinen Vorstandskollegen, die mir immer tatkräftig und selbstlos zur Seite stehen.

Allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, daß unsere HR-Internetseite(www.hegering-gillenfeld.de) stets die Aktuellen Termine aufzeigt. Ebenfalls ist unter der Rubrik Jagd & Jäger jeweils die neueste Information unseres HR aus der neuesten Ausgabe der Verbandszeitschrift zu lesen.

Ingo Vosen HRL


November 2015

Der Obmann für Öffentlichkeitsarbeit der Kreisgruppe hat sein Amt zum 1.Oktober niedergelegt. Sollte sich jemand vorstellen können dieses Amt auszuüben, so kann er sich bei der Kreisgruppe oder aber auch beim HR Leiter melden.

Unsere Nachsucheführer Ingrid Lamour und Richard Hansen haben wieder ihren Jahreskalender fertig. Er kann für 12 Euro bezogen werden. Vorbestellungen beim HR Leiter.


Oktober 2015

Besuch Schießkino Mittelrhein Polch

Am 26.09.15 fand unser diesjähriges Schießen auf bewegliche Ziele im Schießkino in Polch statt. Zum Schießen fanden sich 7 Mitglieder des HR, sowie 5 Gäste, ein. Ältester Teilnehmer hierbei war, wie im Vorjahr, Adolf (Addi) Merker mit 79 Jahren. Seine Schußleistungen sowie seine regelmäßige Anwesenheit zu solchen Veranstaltungen waren bewundernswert. Die Übungseinheiten waren (Aussage der Teilnehmer) sehr hilfreich für die bevorstehenden Bewegungsjagden. Es kann nur jedem empfohlen werden, seine Schießfertigkeiten durch ständiges Üben zu festigen. Den sauberen Schuß sind wir unserem Wild schuldig und die Nachsuchegespanne sind bestimmt nicht böse, wenn sie ein wenig entlastet werden.


September 2015

Jagdkamerad verstorben

am vergangenen Mittwoch, den 15.07.15 ist unser langjähriges Mitglied -Franz Paus- aus Daun, verstorben. Bedingt durch seine Krankheit war er z,Z. kein aktives Mitglied des Hegeringes mehr jedoch sein Tun und Wirken über die lange Mitgliedszeit haben den Hegering geprägt. 1989 übernahm er nach dem Tod von dem damaligen HR Leiter -Horst Roth- als sein Stellvertreter, den Vorsitz des Hegeringes. Wir werden ihn stets in unserer Erinnerung behalten.


August 2015

Hegeringvergleichschießen

am Samstag Mittag fand das diesjährige Hegeringvergleichschießen auf dem Schießstand in Landscheid statt. Unsere hochmotivierte Mannschaft konnte hierbei den vierten Platz belegen. Dank an die Schützen!!!

Besonders gut gefallen hat mir an diesem Nachmittag, das wir (übrigens als einziger Hegering) die Gelegenheit genutzt haben, die Wartezeit mit dem Schießen von Wurftauben aufzufüllen. Dies hat augenscheinlich sehr viel Freude bereitet und man konnte feststellen das die Gruppe von Mal zu Mal besser wurde. Daran kann man deutlich erkennen das das Üben unerlässlich, und jedem nur zu empfehlen ist.

Ich bin stolz darauf, der Leiter eines solch motivierten Hegeringes zu sein. Danke für euere Unterstützung, sei es bei der Schwarzwildzählung, bei den Schießen und auch bei der Beteiligung unserer Hegeringversammlung.

Terminerinnerung

Das Schießkino in Polch ist am Samstag den 26.September 2015 für unseren HR ab 17.00 Uhr fest gemietet. Es wäre schön wenn sich mehr Mitglieder als im vergangenen Jahr dazu entschließen könnten, an einer solchen Gelegenheit teilzunehmen. Der Schuß auf ein bewegliches Ziel ist schwierig und durch entsprechendes Üben wird dies erleichtert.

Anmeldungen bitte verbindlich an mich unter 06573/235


Juli 2015

Ein Artikel in der Verbandszeitschrift wurde nicht abgedruckt.

Die Zählbögen der kreisweiten Schwarzwildzählung von den Revieren unseres Hegeringes sind alle abgegeben worden.

Wir haben wieder einmal eine 100 %-ige Teilnahme erreicht. Das Ergebnis der Auswertung für unseren Hegering hat gezeigt, das wir ca. 5% mehr Frischlinge als vergangenes Jahr haben.

Nach der Auswertung auf Kreisebene werden, wie im vergangenen Jahr, Empfehlungen an die Reviere versandt.


Juni 2015

Ein Artikel in der Verbandszeitschrift wurde nicht abgedruckt.

Bitte an die Schwarzwildzählung (Nacht vom 20 auf den 21) denken.

Am 11.06.2015 fand eine Vorstandssitzung der Kreisgruppe statt. Es wurde beschlossen das das HR-Vergleichschießen auf dem Schießstand in Landscheid statt findet, da unser Schießstand im Lehwald noch nicht fertig ist.

Es wird angedacht eine Hundesolidaritätskasse einzuführen. Sollte sich jemand vorstellen können den Vorsitz und die Organisation für eine solche Maßnahme zu übernehmen, so kann er sich bei dem Hundeobmann Michael Schneiders oder aber bei mir melden.


Mai 2015

Ein Artikel in der Verbandszeitschrift wird nicht abgedruckt.

Bitte beachten Sie, daß im nächsten Monat (Juni) in der Nacht vom 20. auf den 21., die kreisweite Schwarzwildzählung durchgeführt wird. Ich bitte alle Reviere daran teilzunehmen, damit wir wiedermals (wie in den vergangenen Jahren), mit einer 100 %igen Teilnahme glänzen können. Die entsprechenden Unterlagen werden in den nächsten Tagen verteilt.


April 2015

Ein Artikel in der Verbandszeitschrift wird nicht abgedruckt.

Der Hundeführerlehrgang der Kreisgruppe hat mit einem Einführungsabend am Freitag den 17.April begonnen. Die Übungsabende finden Mittwochs um 19.00 Uhr in der alten Sandgrube in Gillenfeld statt. Weitere Anmeldungen können noch bei dem Hundeobmann Michael Schneiders oder aber auch an den Übungsabenden entgegen genommen werden.


März 2015

Hegering Gillenfeld

Unser langjähriges Mitglied (46 Jahre), Heirich Behler aus Essen, ist im Alter von fast 83 Jahren von uns gegangen. Wir werden ihn stets in unserer Erinnerung behalten.

Das diesjährige HR- Schießen fand auf dem Hubertusschießstand in Wittlich statt. Der Termin wurde von 7 Mitgliedern genutzt. Bester Schütze mit 145 von 150 Ringen war hierbei Herr Adolf Thissen.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, daß unsere HR-Internetseite(www.hegering-gillenfeld.de) stets die Aktuellen Termine aufzeigt. Ebenfalls ist unter der Rubrik Jagd & Jäger jeweils die neueste Information unseres HR aus der neuesten Ausgabe der Verbandszeitschrift zu lesen.

Ingo Vosen HRL


Februar 2015

Hegering Gillenfeld

Am 06.März um 19.00 findet unsere diesjährige HR Versammlung statt. Ich bitte euch alle um zahlreiches Erscheinen, so wie auch zum HR Schießen am darauffolgenden Tag. Erbeutete Trophäen aus dem Jagdjahr 2013/2014, die bewertet werden sollen, bitte ich bei mir bis zum 27.Februar 2015 abzugeben.

Tagesordnung:

  • 1. Begrüßung und Eröffnung durch die Bläser und den HR Leiter
  • 2. Totenehrung
  • 3. Bericht des HR Leiters
  • 4. Bericht des Kassenwartes
  • 5. Entlastung des Vorstandes durch die Kassenprüfer
  • 6. Bericht der Kreisgruppe
  • 7. Bericht des Kreisjagdmeisters
  • 8. Trophäenbesprechung
  • 9. Alternativen zum Maisanbau Gastredner Werner Kuhn
  • 10.Verschiedenes/Anregungen/Kritik/Aussprache

Es wird nochmals darauf hingewiesen, daß unsere HR-Internetseite(www.hegering-gillenfeld.de) stets die Aktuellen Termine aufzeigt. Ebenfalls ist unter der Rubrik Jagd & Jägerr jeweils die neueste Information unseres HR aus der neuesten Ausgabe der Verbandszeitschrift zu lesen.

Ingo Vosen HRL


Januar 2015

Allen HR Mitgliedern ein frohes neues Jahr. Mögen die meisten euerer Erwartungen in Erfüllung gehen. Das diesjährige HR Schießen und die HR Versammlung wurden wunschgemäß auf ein Mondwochenende gelegt, um den weit Anreisenden die Teilnahme zu vereinfachen. Unter Berücksichtigung der Ferienzeit wurden sodann die Termine auf:


 

Freitag den 06.März 2015, 19.00 Uhr, Gasthaus Siebenbachtal in Strotzbüsch

Samstag den 07.März 2015, 15.00 Uhr, Hubertusschießstand in Wittlich

Samstag den 26.September 2015 Uhr, Schießkino Polch

festgelegt.

 

Der Hubertusschießstand in Wittlich wurde gewählt, da es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar ist, ob der Schießstand in Landscheid geöffnet ist und die beiden Schießobleute der Kreisgruppe terminlich verhindert sind.

Es wäre natürlich sehr schön wenn viele Mitglieder sowie Gäste von den Terminen Gebrauch machen würden. Der Kontrollschuß mit der eigenen Waffe vor Beginn der Bockjagd ist paralell zum HR Schießen möglich.

 


Dezember 2014

Ein Beitrag in der Verbandszeitschrift wurde nicht abgedruckt.

Dennoch möchte ich mich an dieser Stelle ganz recht herzlich bei meinen Vorstandskollegen und allen Helfern, die die Hegeringarbeit und alles was damit verbunden ist so selbstlos und selbstverständlich erledigen, bedanken.

Für das bevorstehende Weihnachtsfest wünsche ich allen Mitgliedern und Interessierten das Allerbeste und einen guten Rutsch ins Jahr 2015.


November 2014

Anläßlich der bevorstehenden Bewegungsjagden und jüngster Beschwerden seitens privater Wald- und Feldbesucher weisen wir ausdrücklich auf den vom Land Rheinland-Pfalz herausgegebenen Leitfaden LF 125 �Entsorgung der Reste von erlegtem Wild und Wildtieren  Punkt 2 (Internetseite unter Downloads/Veterinärwesen/LF125) hin. Es müßte für jeden verantwortungsbewußten Jäger eine Selbstverständlichkeit sein, seinen Aufbruch nicht am Wegesrand liegen zu lassen.

Der Schießtermin auf dem Schieߟparcour in Buke wurde von Mitgliedern des HR Gillenfeld nicht genutzt. Es lagen keine Anmeldungen bzw. Zusagen beim HR Leiter vor  -Schade-

Nachdem es für den Schießkinobesuch in Polch nur vier verbindliche Zusagen gab war es doch erfreulich das sechs von fünfundvierzig Mitgliedern, sowie drei Gästen  den Termin wahrgenommen haben. Besonders hervorzuheben ist dabei die Tatsache das der älteste Teilnehmer (78 Jahre) eine sehr gute Leistung gezeigt hat. Den Teilnehmern hat die Veranstaltung augenscheinlich Freude bereitet so das wir im nächsten Jahr abermals vor Beginn der Drückjagdsaison einen solchen Termin anstreben.

Ingo Vosen HRL


Oktober 2014

AnläߟŸlich der bevorstehenden Bewegungsjagden und  jüngster Beschwerden seitens privater Wald- und Feldbesucher weisen wir ausdrücklich auf den vom Land Rheinland-Pfalz herausgegebenen Leitfaden LF 125 "�Entsorgung der Reste von erlegtem Wild und Wildtieren" Punkt 2 hin. Es müßte für jeden verantwortungsbewußten Jäger eine Selbstverständlichkeit sein, seinen Aufbruch nicht am Wegesrand liegen zu lassen.

Der Schießtermin auf dem Schieߟparcour in Buke wurde von Mitgliedern nicht genutzt. Es lagen keine Anmeldungen bzw Zusagen beim HR Leiter vor. -Schade-

Für den Schießkinobesuch in Polch gibt es bisher erst vier verbindliche Zusagen.

Ingo Vosen HRL

 


September 2014

Da es so langsam wieder auf die Drückjagd Saison zugeht,

wurde für den 13.September 2014 das Schießkino in Polch ab 17 Uhr für den Hegering Gillenfeld reserviert, um Schüsse auch auf bewegliche Ziele zu üben. Es wäre schön wenn viele Jäger/innen sich für diese Veranstaltung anmelden würden.

Bitte zwecks Planung um eine frühzeitige Anmeldung beim HRL Ingo Vosen.

 


Juli 2014

Auf dem Schießstand des Schützenvereins Gillenfeld, an dem jeden Freitag ab 19 Uhr das Übungsschießen stattfindet, wurde zu den drei Wildscheiben ein zusätzlicher  Stand eingerichtet. Auf diesem Stand besteht die Möglichkeit,mit einer Luftdruckwaffe auf ein bewegtes Ziel zu trainieren. Der richtige und gekonnte Umgang mit der Waffe wird ausschließlich durch Übung  gefestigt und daher sollte jeder die Möglichkeit zum Üben nutzen. Den sicheren Schuß sind wir unserem Wild schuldig und unsere Nachsuchegespanne sind bestimmt nicht böse, wenn sie nicht mehr so oft gefordert werden.


Juni 2014

Polch Schieߟkino gebucht für den 13.09.14 ab 17Uhr mit dem Zusatz einer festen

Anmeldung beim HRL .

 


Mai 2014

Am 26.April fand unser diesjähriges HR-Schieߟen auf dem Hubertusschießstand in Wittlich gemeinsam mit dem HR Daun statt. Der Termin wurde so gewählt, daß zeitgleich das Ein-und Probeschießen mit der eigenen Waffe vor Aufgang der Bockjagd möglich war. Von beiden Hegeringen erschienen zahlreiche Jäger/innen. Die Ergebnisse auf die Wildscheiben nach DJV Regeln waren gut bis hervorragend. Alle Teilnehmer konnten die Jahresschießnadel und die Schiessnachweiskarte der Kreisgruppe von unserem Schießobmann Gerold Bretthauer in Empfang nehmen. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Der richtige Umgang mit der Waffe wird durch Übung gefestigt und es ist empfehlenswert an solchen Veranstaltungen teil zunehmen, damit das sichere Führen der Waffe und der richtige Schuss auf das Wild abgegeben wird, um Nachsuchen zu vermeiden.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.